• Evangelistisch,  Kurz-Botschaften

    Ihr seid von Gott erwählt, der euch liebt

    Bereits vor Grundlegung der Welt hatte Gott eine gute Absicht mit dir. Deshalb möchte er dich zu sich ziehen, aus Liebe. Damit es dir gut geht und du in Gemeinschaft mit ihm aufblühen kannst. Der Mensch lebt nicht vom Brot alleine. Das heisst es in der Bibel. In der Tat reagiert der menschliche Geist positiv auf den Geist Gottes und das Wort aus der Bibel. Du kannst es gerne ausprobieren, indem du in der Bibel liest oder den Namen Jesu anrufst. Suchst du Gottes Nähe, dann begieb dich am besten in die Gemeinschaft mit Leuten, die an ihn glauben. Dort wird dein Sehnen gestillt und du kannst auftanken.

  • Evangelistisch,  Kurz-Botschaften

    Wein und Brot umsonst?

    Wo auf der Welt gibt es etwas umsonst? Selbst Gratis-Angebote sind oftmals nicht gratis, sondern haben irgendeinen Haken, der einem doch noch den Betrag für das scheinbar kostenfrei dargebotene Gut aus der Tasche ziehen will. Doch Gott macht hier in Jesaja 55 ein ganz besonderes Angebot: Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommt her zum Wasser! Und die ihr kein Geld habt, kommt her, kauft und esst! Kommt her und kauft ohne Geld und umsonst Wein und Milch! Warum zählt ihr Geld dar für das, was kein Brot ist, und euren sauren Verdienst für das, was nicht satt macht? Hört doch auf mich, so werdet ihr Gutes essen und euch…

  • vor dem kreuz
    Evangelistisch,  Kurz-Botschaften

    Mein geliebtes Kind

    So oft denkst du, du müsstest dir meine Liebe verdienen. Du bemühst dich und strampelst dich ab; engagierst dich und arbeitest bis zum Umfallen. Wenn du einen Fehler gemacht hast, bist du am Boden zerstört. Doch das ist nicht nötig. Du darfst dich entspannen. Meine Liebe ist da. Egal, ob du erfolgreich warst, ob du gescheitert bist, egal was andere Menschen zu dir sagen oder was du selber über dich denkst; Ich liebe dich! Nichts, was du tust, kann meine Liebe zu dir grösser oder kleiner werden lassen. Sie ist immer gleich. Und zwar riesengross. Am Kreuz ist alles passiert, was nötig war. Wenn du die Liebe meines Sohnes annimmst…

  • Evangelistisch,  Kurz-Botschaften

    Vertrauen auf Gott

    Worauf vertraust du? Auf deinen Job oder auf Menschen? Irdisches kann dich oftmals enttäuschen; Gott enttäuscht dich nicht. Er ist denen Freund und Helfer, die ihm vertrauen. Mit seiner Kraft durchdringt er alles: die Menschen, die Natur, das Geschehen auf dieser Erde. Gebet ist eine grosse Kraft; es bewegt der Arm dessen, der alles zusammenhält und alles bewegen kann.

  • Evangelistisch,  Kurz-Botschaften

    Es ist ernst

    Hast du dich bereits einmal gefragt, ob die frohe Botschaft von Jesus Christus wahr ist? Oder tust du das einfach als religiöse Ansicht ab, die eventuell einen gewissen Wahrheitsgehalt hat? Es geht um die Ewigkeit; Gott geht es um die Ewigkeit. Das Zeitliche ist nur beschränkt, aber die Ewigkeit ist… ewig. Willst du teilhaben an der Herrlichkeit, die dir durch Jesus Christus zuteil wird. Dann fange an zu glauben. Dies ist kein frommes Regelwerk, das dich zu moralischer Sklaverei führt. Das ist Freiheit vom Gesetz der Sünde und des Todes. Ist dir bewusst, was dies bedeutet?

  • Evangelistisch,  Kurz-Botschaften

    Wasser aus dem Felsen

    Als Mose mit den Israeliten in der Wüste unterwegs war, hatten diese grossen Durst. So sandte Gott Wasser aus dem Felsen. Erlebst du manchmal auch Dürre-Zeiten in deinem Leben, wo du innerlich dürstest nach Erquickung? Alles in dir scheint felsig zu sein; nirgends siehst du einen Schimmer von Hoffnung? Wenn du gerade in solchen Zeiten dein Leid Gott mitteilst, kann er dir neue Hoffnung und Trost senden, wo es dunkel und hart ausgesehen hat. Gott ist der Gott des Friedens und der Auferbauung.

  • Evangelistisch,  Kurz-Botschaften

    Segen oder Fluch

    In der Bibel heisst es, Du kannst wählen, was Du im Leben haben willst: Segen oder Fluch. Du brauchst Dich nicht ständig ängstlich zu sorgen. Du kannst Gott bitten, dass er Dir ein gesegnetes Leben schenkt, indem er Dich mit seinem Geist erfüllt und Du Dich nach ihm ausstreckst.

  • Evangelistisch

    Die Welt und Gott

    Im Buch “Geld, Besitz und Ewigkeit” zeigt Randy Alcorn u.a. auf, wieviel mehr man als Einzelperson oder Familie tun kann, um die Not der Welt – die materielle und geistliche – zu lindern. Ich muss mich selber “bei der Nase” nehmen, wenn ich bedenke, wie oft ich mich um mich selber drehe, anstatt im Vertrauen auf Gott mich um die besagten Nöte zu kümmern. Unsere oftmals materialistisch geprägte Welt kann einem schnell den Blick von dem abwenden, was wirklich wichtig und in der Ewigkeit von Bedeutung ist. Die meisten denken nicht über ihren Nasenspitz der zeitlichen Beschrenktheit ihres irdischen Lebens hinaus und wie es in der Ewigkeit weitergehen wird. Persönliche…

  • Evangelistisch

    Die offene Himmelstür

    Neulich habe ich auf einem christlichen Radiosender eine Umfrage gehört, wobei etliche Leute gefragt wurden, wie man in den Himmel käme. Die meisten meinten, sie könnten das erreichen, indem sie sich korrekt verhalten würden, sprich ein gutes Leben führten. Leider wusste kaum jemand, was Gott dazu meint und wie es in der Bibel verankert ist. Da dachte ich: Eigentlich leben wir doch in einem christlichen Land; doch das scheint nicht mehr so weit her zu sein. Fakt ist, dass die Himmelstür seit dem Sündenfall des Menschen im Paradies leider verschlossen ist. Dies zeigt sich auch besonders an den Nöten dieser Welt: Kriege, Hunger, Seuchen etc.Wäre sie noch offen, gäbe es…